Neubau der Wohnhochhäuser «HOCHZWEI»
Neubau der Wohnhochhäuser «HOCHZWEI» (Quelle, Stadt Luzern – www. allmend.luzern.ch)
Neubau der Wohnhochhäuser «HOCHZWEI»
«HOCHZWEI» und die Sportarena in Luzern (Quelle, Stadt Luzern – www. allmend.luzern.ch)
Neubau der Wohnhochhäuser «HOCHZWEI»
Allmend Hochhäuser in Luzern (Quelle, Stadt Luzern – www. allmend.luzern.ch)

GEZE stattet die Wohnhochhäuser der Sportarena Luzern mit moderner Tür- und Fenstertechnik aus

Nach rund drei Jahren Bauzeit sind die Bauarbeiten im Luzerner Allmend Quartier abgeschlossen. Entstanden ist ein Sportgebäude mit Hallenbad, Fitnesspark, Turnhalle und Verkaufs- und Büroflächen. Neben dem Sportgebäude sind zudem zwei Wohnhochhäuser mit insgesamt 283 Wohnungen errichtet worden. Die bereits von Weitem sichtbaren Wohnhochhäuser mit dem Namen «HOCHZWEI» sind ein neues Wahrzeichen der Allmend in Luzern. Der Bau des modernsten Fussballstadions der Schweiz, der «swissporarena», die sich gleich neben den Hochhäusern und dem neuen Sportgebäude befindet, wurde bereits letztes Jahr abgeschlossen. «HOCHZWEI» wurde nach den strengen Richtlinien von greenproperty, dem ersten Schweizer Gütesiegel für nachhaltige Immobilien, erstellt.

Die Erbauer der Wohnhochhäuser «HOCHZWEI wollten „hoch hinaus" – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Mit ihren 88 beziehungsweise 77 Metern übertreffen die beiden markanten Wohnhochhäuser nicht nur alle anderen Gebäude in der Innerschweiz. Eine Wohnung in höchster Lage, mit Sicht auf Stadt und Landschaft, ist nun auch in der Schweiz zum erreichbaren Wohntraum geworden.

Auffallend sind die weichen und organischen Formen der Hochhäuser, die gänzlich ohne scharfe Eckausbildungen der Baukörper auskommen. Aus jeder Perspektive zeigt sich dem Betrachter ein anderes Bild. Die Gebäudehülle präsentiert sich von aussen wie eine kompakte, eng anliegende Haut. Erst auf den zweiten Blick werden die Balkone sichtbar, die sich hinter den vertikalen Aluminiumprofilen in Einschnitten verbergen. Gold- und Blautöne dominieren die Farbgebung, die dem gesamten Ensemble eine moderne und zugleich edle Gestalt verleihen.

Barrierefrei mit Türschliessern

Die Anforderungen an die Türschliessertechnik werden immer höher und vielfältiger: die neuen Schweizer Normen der SIA 500, für hindernisfreies Bauen, fordern konsequent ein leichtes Öffnen von Türen. Im Brandfall soll ein sicheres Schliessen Schutz bieten und Leben retten. Natürlich muss ein Türschliesser auch sicher gegen mutwillige Beschädigung und wartungsarm sein und in das Designkonzept eines Gebäudes passen. Ein solches «Allroundgenie» ist der TS 5000 ECline von GEZE, der alle genannten Anforderungen erfüllt. Um den hindernisfreien Begehkomfort und die Sicherheit der zahlreichen Wohnungen zu gewährleisten, wurden alle Wohnungstüren mit dem TS 5000 ECline von GEZE ausgestattet. Die zweiflügeligen Aussentüren der Gebäude wurden mit obenliegenden Türschliessersystemen des Typs TS 5000 L-ISM ausgerüstet. Die Schliessfolgeregelung – unsichtbar in die filigrane Gleitschiene integriert – gewährleistet, dass beide Türflügel nach dem Begehen, z. B. durch flüchtende Personen, wieder einwandfrei kontrolliert schliessen.

In den «HOCHZWEI» Wohntürmen wurden insgesamt rund 500 Türschliesser von GEZE verbaut.

Rauchfreie Flucht- und Rettungswege

Wo viele Menschen zusammenkommen, ist vorbeugender Brandschutz oberste Pflicht: Seine wichtigste Aufgabe besteht darin, Flucht- und Rettungswege rauchfrei zu halten, damit sich Personen im Brandfall so schnell wie möglich in Sicherheit bringen können. In den Wohnhochhäusern übernehmen diese Aufgabe modernste Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) von GEZE, die den Rauch, z.B. nach automatischer Auslösung durch einen Rauchmelder, bereits beim Entstehen effizient aus dem Gebäude abführen. Türen oder Fenster im unteren Teil des Gebäudes dienen als Zuluft-, Fenster im oberen Teil des Gebäudes als Abluftöffnungen. In den Flucht- und Rettungswegen hat GEZE zahlreiche Türen, die als Nachströmöffnungen für Frischluft fungieren, mit Klapphebelantrieben des Typs K 600 T ausgerüstet. Gleichzeitig dienen sie auch der täglichen Lüftung und sind eine ideale Lösung, wenn grosse Öffnungswinkel an Türen und Fenstern realisiert werden müssen.