AIDAluna auf dem Baudock
GEZE Automatische Türsysteme im Schriff

Das neue Kreuzfahrtschiff AIDAluna verlässt das Baudock

GEZE ist an Bord mit Türtechnik und Glas-Design für unbegrenzten Kreuzfahrt-Komfort und Sicherheit

Die AIDAluna erweitert die weltbekannte Kreuzfahrtschiff-Flotte AIDA Cruises um ein weiteres Clubschiff. Am 13. Februar 2009 erblickt die AIDAluna im wahrsten Wortsinn das Licht der Welt, als sich die Tore der Bauhalle der Meyer Werft in Papenburg öffnen und der Cruiser erstmals als Ganzes zu sehen sein wird. Am Ausrüstungskai wird er dann seinen letzten Schliff erhalten. Am Wochenende des 21. und 22. Februars 2009 wird das 252 Meter lange und 32,2 Meter breite Clubschiff vor Tausenden von Zuschauern über die Ems für Testfahrten in die Nordsee überführt, um am 22. März seine Jungfernfahrt zur glanzvollen Taufe im Hafen von Palma de Mallorca anzutreten.

Mit dreizehn Decks, 1.025 Passagierkabinen, sieben Restaurants, elf Bars und einer Sonnendeckfläche von 6.400 m² hält die AIDAluna ihren künftigen Passagieren zahlreiche Neuerungen bereit. Die innovative Türtechnik von GEZE erleben die Passagiere durch erhöhten Begehkomfort beim Öffnen der Türen der Kabinen, Restaurants und Bars oder beim Flanieren über die Decks. Die geforderten Sicherheitskriterien wurden in das Türkonzept des Schiffes unmerklich integriert.

Automatische Schiebetüren in VTM-Ausführung, d.h. mit spezifisch auf die Marine-Verkehrstechnik ausgelegten Türantrieben, die korrosions- und seewasserfest sind und alle elektronischen Bauteile an der Schiffsinnenseite beherbergen, sind auf hohen Publikumsverkehr ausgelegt. Sie erleichtern das Begehen der Sonnendecks, Restaurants, Boutiquen und unzähligen Entertainment- und Sportmöglichkeiten. Automatische Rund- und Teleskopschiebetüren ergänzen die spezifische Bordarchitektur. Auf Deck 3 und 10 schaffen sie auch bei begrenzten Platzverhältnissen größtmögliche Öffnungsweiten für Durchgangstüren, so dass bepackte Sonnenanbeter bequem zu den Deck-Pools gelangen.

Automatische Drehtüren mit individueller Ansteuertechnik, z. B. durch Radarsensoren, tragen bei zu der Leichtigkeit, mit welcher sich die Crew und das Restaurantpersonal um die Passagiere kümmern. Die „Servicetüren“ lassen sich ohne Kraftaufwand öffnen, berührungslos ansteuern und nach dem Begehen wieder zuverlässig schließen.

Die Kabinentüren werden mit TS 2000 Türschließern in Sonderausführung mit Hebel und Gleitschiene komfortabel und sicher geschlossen. Das charakteristische einheitliche GEZE Design setzt sich auch innerhalb des Sicherheitskonzeptes fort, denn Sicherheit hat an Bord eines Clubschiffes oberste Priorität. Beispielsweise wurden alle Brandschutztüren der Klasse A, das bedeutet aus nicht brennbaren Materalien, innerhalb der Flucht- und Rettungswege mit Obentürschließern der Typen TS 4000 und TS 5000 für Türbreiten bis 140 Zentimeter sowie TS 4000 in Tandemausführung für sehr schwere und große Türen ausgerüstet. Sie schließen im Gefahrenfall auch bei extremer Schräglage des Schiffes sicher und entsprechen den Anforderungen der Solas-Richtlinie, also des „Internationalen Übereinkommens zum Schutz des menschlichen Lebens auf See“. Für maximale Sicherheit und Funktionalität erfolgte die Auslegung der gesamten Türtechnik in enger Abstimmung mit der Meyer Werft, der Reederei AIDA Cruises und der zuständigen Klassifikationsgesellschaft.

Bei der Ausstattung der AIDAluna bewies GEZE seine Kompetenz nicht nur als Komplettanbieter der Türtechnik. Im Pool-Bereich auf Deck 10 kamen Glassysteme von GEZE zum Einsatz. Ein individuell angefertigtes korrosionsfreies Manuelles Schiebewandsystem aus zwanzig kreisförmig angeordneten Glaselementen umschließt die DJ-Box und schützt die gesamte Unterhaltungs- und Bühnenelektronik. So kann das Reich des DJ manuell und ohne großen Kraftaufwand komplett geschlossen oder in beliebiger Weite geöffnet werden.

Seit mehr als zehn Jahren hat GEZE seine Kompetenz im Bereich der Marine-Verkehrstechnik bei der Meyer Werft unter Beweis gestellt und rüstet die gesamte aus sechs Cruisern bestehende Clubschiff-Generation „Sphinx“ aus: Genauso wie die AIDAluna hat GEZE die beiden baugleichen Schwesterschiffe AIDAdiva und AIDAbella ausgestattet und wird auch auf der AIDAblu, deren Ausdockung 2010 stattfinden soll, und zwei weiteren noch namenlosen AIDA-Cruisern, die 2011 und 2012 ausgedockt werden, für modernste Tür- und Sicherheitstechnik sorgen.