Eine zweite Chance für straffällige Jugendliche

 

Wer als junger Mensch auf Abwege gerät, findet oft nur schwer zurück in ein geordnetes Leben. Die GEZE GmbH unterstützt daher den gemeinnützige Verein Seehaus e.V. in Leonberg, bei dem der „Jugendstrafvollzug in freier Form“ im Mittelpunkt steht: sowohl finanziell als auch mit Sachspenden oder bei Resozialisierungsmaßnahmen. Für das vielfältige Engagement erhielt das Unternehmen 2013 anlässlich des zehnten Jubiläums des Seehauses den Sozialpreis des Vereins.

Seehaus e.V. hilft Schritt für Schritt in eine bessere Zukunft

Jugendliche Straftäter müssen zur Verantwortung gezogen werden – brauchen aber auch die Chance auf eine bessere Zukunft. Mit dem „Jugendstrafvollzug in freier Form“ bietet das Seehaus eine dritte Alternative zu den klassischen Formen des offenen und geschlossenen Jugendstrafvollzuges. Jugendliche und Heranwachsende zwischen 14 und 23 Jahren können sich vom Jugendstrafvollzug aus für das Seehaus bewerben. Nach Zustimmung des jeweiligen Anstaltsleiters verbringen sie ihre gesamte Haftzeit im Seehaus. Die Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer von Seehaus e.V. vermitteln den jungen Menschen Werte wie Ehrlichkeit, Pflichtbewusstsein und Vertrauen und zeigen, wie ein Leben in Freiheit funktioniert. Darüber hinaus durchlaufen die Jugendlichen ein straff organisiertes Erziehungsprogramm, ihr Tagesablauf folgt einer festen Struktur. Neben Schule, Ausbildung und häuslichen Diensten gehören auch gemeinnützige Arbeit, soziales Training und Sport zum Pflichtprogramm. All das soll die Jugendlichen dazu befähigen, fortan Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. „Als Leonberger Unternehmen unterstützen wir gerne eine so bewährte und sinnvolle Einrichtung vor Ort. Das Seehaus ebnet jungen Menschen den Weg zurück ins Leben und schafft Perspektiven für eine bessere Zukunft – in einem familiären und respektvollen Umfeld“, so Brigitte Vöster-Alber, Geschäftsführende Gesellschafterin der GEZE GmbH.