Das GEZE Team, bestehend aus zwölf Auszubildenden und zwei Ausbildungsleitern, schwamm 1.000 Bahnen für einen guten Zweck.

GEZE unterstützt Spendenschwimmen für das UNICEF Bildungsprogramm „Schulen für Afrika“ mit 2.000 Euro

Ein engagiertes Schwimmteam, bestehend aus zwölf GEZE Auszubildenden und zwei Ausbildungsleitern, startete für einen guten Zweck und schwamm insgesamt 1.000 Bahnen.

An einem strahlenden Spätsommersamstag gingen die 14 Schwimmerinnen und Schwimmer von GEZE für die Aktion „Wir schwimmen für UNICEF“ ins Wasser: Im Rahmen der bundesweiten Aktion veranstalteten die Wasserfreunde Leonberg e.V. am 24. September 2011 im Leonberger Leobad ein Spendenschwimmen zugunsten des UNICEF-Bildungsprogramms „Schulen für Afrika“. Ziel des Spendenschwimmens war es, Geldspenden von Unternehmen, Bekannten und Angehörigen sowie weiteren Unterstützern der Aktion Bahn für Bahn zu „erschwimmen“. Dabei ging es jedoch nicht um Schnelligkeit, sondern darum, möglichst viele 25-Meter-Bahnen zu schwimmen.

Mit großem Engagement setzten sich die GEZE Azubis und ihre Betreuer beim Spendenschwimmen für die Aktion der Schwimmfreunde ein.  Die Endergebnisse sind der beste Beweis dafür: Das GEZE Team schwamm insgesamt hervorragende 1.000 Bahnen und „erschwamm„ damit die von GEZE zur Verfügung gestellte Spendensumme in Höhe von 2.000 Euro.

Insgesamt wurden bei der Veranstaltung von den Schwimmerinnen und Schwimmern 196.600 Meter zurück gelegt. Dies ergab eine Gesamtspendensumme von 9.000 Euro. Der Erlös des Schwimmens geht zur Hälfte an das UNICEF-Bildungsprogramm und zur Hälfte an die Jugendarbeit des Schwimmvereins. Das UNICEF-Bildungsprogramm engagiert sich für die Verbesserung der Bildungsbedingungen in Afrika. Damit soll langfristig jedem afrikanischen Kind eine Grundbildung ermöglicht werden. 

Seit einem Jahr finden in ganz Deutschland Spendenschwimmen im Rahmen von „Schwimmen für Afrika“ statt. Mehr als 1.200 Schwimmerinnen und Schwimmer aller Altersklassen engagierten sich bereits für die Aktion.