Internationales Reitturnier in Hagen: Horses & Dreams meets Austria: Die Fränkin Jörne Sprehe gewinnt den „Preis der GEZE GmbH“


In der besten Zeit von 37,45 Sekunden und fehlerfrei überwand Jörne Sprehe auf ihrem achtjährigen Hengst Solero 79 alle Hindernisse in der Zwei-Phasen-Springprüfung der mittleren Tour. Am vergangenen Freitag gewann die 34-jährige Springreiterin vom RC Herzogenaurach den Preis der GEZE GmbH.

Platz zwei sicherte sich der Slovake Bronislav Chudyba auf seinem dreizehnjährigen Wallach Pokerface 33. Ebenfalls fehlerfrei benötigte er für den Parcours 37,80 Sekunden. Platz drei ist ein weiterer deutscher Sieg von Jan Wernke mit der neunjährigen Holsteiner Stute Queen Mary 10. Das Reiterpaar meisterte den Umlauf ebenfalls ohne Strafpunkte in 38,84 Sekunden. An den Start der GEZE-Springprüfung der anspruchsvollen Kategorie 4 (CSI 4*) gingen insgesamt 81 Reiterpaare, 21 wurden platziert.

Die glückliche Gewinnerin: Jörne Sprehe gewinnt den „Preis der GEZE GmbH“. Als zusätzliche Ehrenpreise erhält sie aus der Hand des Horses & Dreams-Veranstalters Ullrich Kasselmann (2. von rechts) eine Pferdedecke in den GEZE-Farben und eine wertvolle Goldmünze. Foto: GEZE GmbH

GEZE engagiert sich seit vielen Jahren im Pferdesport und sponserte das Horses & Dreams-Reitturnier mit einer eigenen hochkarätigen Springprüfung. Horses & Dreams zählt zu den beliebtesten Reitsportveranstaltungen in Deutschland. Internationaler Spitzensport wird kombiniert mit einer breitgefächerten Erlebniswelt und einem Entertainment- und Charity-Programm. Ein Highlight des Events ist das jährlich wechselnde Gastland – in diesem Jahr ist es Österreich. Horses & Dreams entstand, als sich die Veranstalter, der Springreiter Paul Schockemöhle und der Dressurreiter Ullrich Kasselmann, vor über 15 Jahren dazu entschieden, die „monokulturelle“ Reitveranstaltung in ein Reitsport-Event mit Kulturprogramm zu verwandeln.